Tipps für Eltern
 
 
Damit die Versetzung nicht gefährdet ist.
Am Tag der Halbjahreszeugnisse liegen Freud und Leid oft nahe beieinander. Ein gutes Zeugnis bringt Anerkennung und stärkt das Selbstvertrauen. Wenn es aber schlecht ausfällt oder sogar die Versetzung gefährdet ist. kann es eine erhebliche Belastung für den Schüler oder die Schülerin darstellen. In dieser Situation sollten die Eltern umsichtig und überlegt handeln. Wichtig ist jetzt vor allem, dass Sie Ihre Kinder nicht noch mehr unter Druck setzen, sondern versuchen, gemeinsam mit ihnen Losungen zu finden.
Wer sich direkt mit den Lehrkräften unterhalten möchte, kann gerne jederzeit ein Beratungsgespräch mit dem Klassenlehrer vereinbaren. Auch die übrigen Lehrer der LGS informieren Sie gerne darüber, wie Ihr Kind den Lernstoff am besten aufholen und vertiefen kann und welche Möglichkeiten der individuellen Förderung bestehen. Wer im Vorfeld bereits Fragen hat, kann den Klassenlehrer jederzeit unter der Telefonnummer 06106-72694 erreichen. Weitere Informationen gibt es auch unter www.thomas-gleissner.de.

Einige Tipps und Anregungen, was Eltern tun können, um den schulischen Erfolg ihres Kindes zu fördern, finden sie hier:

1. Miteinander reden
Im ersten Schritt geht es darum, die Ursachen für die schlechten Noten zu ergründen. Suchen Sie das Gespräch mit ihrem Kind in einen entspannten Rahmen, zuhause oder auch bei einem gemeinsamen Spaziergang.

2. Realistische Ziele setzen
Überlegen Sie gemeinsam, was Sie tun können, aber bleiben Sie dabei realistisch. Ist die Versetzung gefährdet muss sie gesichert werden. Wenn Ihr Kind z.B. schwach in einem bestimmten Fach ist, gilt es zunächst diese eine besonders schlechte Note zu verbessern.

3. Konkret werden
Setzen Sie die gesteckten Ziele in konkrete Pläne um. Legen Sie Lernzeiten und Freizeit fest. Berücksichtigen Sie auch die Zeiten zum Vorbereiten von Klassenarbeiten, Wer hilft Ihrem Kind beim Lernen? Hat Ihr Kind einen ordentlichen und ruhigen Arbeitsplatz? Ist überhaupt genug Zeit zum Lernen?

4. Den Profis vertrauen
Mit dem eigenen Kind zu lernen ist oft eine schwierige Sache, da die persönliche Nähe und Emotionen oftmals im Wege stehen. Manchmal kann es hilfreich sein sich an eine professionelle Nachhilfeorganisation zu wenden. Dabei sollten Sie vorher aber immer den Rat des Lehrerteams einholen. Lehrer kennen meist gut qualifizierte und motivierte Nachhilfelehrer, die individuell auf die Bedürfnisse der Schülerinnen und Schüler eingehen können.

5. Interesse zeigen
Begleiten Sie ihr Kind durchs Schuljahr und stehen Sie als Ansprechpartner zur Verfügung. So erfahren Sie auch frühzeitig, wenn es irgendwo hakt. Außerdem: Loben Sie Ihr Kind, das motiviert!

Mit diesen Basis-Tipps für den angemessenen Umgang mit schlechten Noten sind Eltern auf dem besten Weg, um den schulischen Erfolg ihres Kindes zu sichern.

 
Beratungsadressen und Tipps für Eltern
Erziehungsberatungsstelle des Landkreises Da./Di.
Marie Curie Straße 6 in Groß-Umstadt
Tel. 06078 - 93 13 28

Jugendamt des Kreises in Dieburg
Tel. 06071 - 881-2261

Drogenberatung für den Landkreis Darmstadt-Dieburg
Darmstädter Str. 20
64807 Dieburg
Tel. 06071-61740 Fax -617419
Mail: Drogenberatung@mail.ladadi.de

Selbsthilfegruppe - Elternkreis (Kontakt 0160 98 20 34 42)


Online-Beratung für Eltern:
www.bke-elternberatung.de
Sie machen sich Gedanken um Ihre Kinder? Sie sind sich nicht sicher, was für Ihre Entwicklung das Beste wäre? Ihr Kind befindet sich in einer schwierigen Phase? Sie fühlen sich von der momentanen Familiensituation überfordert? Sie finden keinen Zugang zu Ihrem Kind? Sie brauchen einen Rat die Erziehung Ihrer Kinder betreffend?
Sie wären froh, Sie könnten sich darüber mit jemandem austauschen?
In diesem bundesweit einmaligen Angebot werden Sie von ausgebildeten und langjährig erfahrenen Fachkräften kostenlos beraten.

www.starke-eltern.de
Internetforum für Erzeihung und Suchtvorbeugung

Jugendkoordinator Herr Walzel
Polizeipräsidium Südhessen
Klappacher Straße Nr. 145
64285 Darmstadt
Tel: 06151/969-2420 Fax: 06151/969-2405
E-Mail: uwe.walzel@polizei.hessen.de

Herr Küchler, Polizei-Jugendberater
Polizeistation Dieburg
Groß-Umstädter-Str. 82
64807 Dieburg
Telefon: 06071 / 96 56 0

www.profamilia.de

www.trennungskind.de
Das Angebot ist unterteilt in einen Bereich für Eltern und einen für Kinder.
Arbeitskreis Kinder im Trennungs- und Scheidungskonflikt
c/o Deutscher Kinderschutzbund
Olgastr. 125D
89073 Ulm

http://schuleundgesundheit.hessen.de/eltern/

www.elternimnetz.de
Eltern im Netz wendet sich an Mütter, Väter und alle, die mit Kindern und Jugendlichen zusammenleben. Eltern im Netz informiert und beantwortet Fragen rund um Erziehung und Familie.

www.familienratgeber.de

www.familienhandbuch.de
Ein Internet-basiertes Handbuch zu Themen der Kindererziehung, Partnerschaft und Familienbildung für Eltern, Erzieher, Lehrer und Wissenschaftler

www.schau-hin.info
SCHAU HIN! bildet eine Brücke zwischen Eltern und ihren Kindern. Die Aktion gibt Eltern praktische Orientierungshilfen zur Mediennutzung und -erziehung und fördert den Dialog zwischen Eltern und Kindern.